⚓️KREUZFAHRTEN REISEBÜRO GRIESHEIM⚓️

OCEANIA SIRENA - WESTLICHE KARIBIK 2020

Mit der 180 Meter langen Oceania Sirena sollte es ursprünglich von Miami 7 Tage rund um Kuba gehen. Die US-Regierung verbot alle touristische Reisen nach Kuba jedoch und damit auch unsere Kuba-Kreuzfahrt mit Ausgangshafen Miami. Um trotzdem die Reederei Oceania Cruises kennenzulernen, ging es für uns kurzerhand in die westliche Karibik. Oceania Cruises, mit Sitz in Miami, ist ein Tochterunternehmen von Norwegian Cruise Line (NCL). 

Die Sirena gehört zur Regatta-Klasse mit Baujahr 1999 und wurde 2016 komplett überholt und renoviert. Unsere 20 m2 große Concierge-Veranda Kabine auf Deck 6 befand sich vorne am Bug und hatte natürlich eine fantastische Aussicht. Ausgestattet ist diese Kabine mit einem schönen Bad, genügend Schrankfläche, einer hellen maritimen Farbgestaltung, einem großen Flachbildschirm, ausreichend Steckdosen und USB-Anschlüssen. Einziger Wermutstropfen, es gab keine Kaffeemaschine auf der Kabine. Auf Nachfrage wurden uns Sicherheitsbedenken als Grund genannt. 

Insgesamt hat die Sirena 11 Decks auf denen 684 Passagiere Platz finden. Oceania Cruises steht für erstklassigen und modernen Luxus. Begeistert waren wir sofort von der eleganten Inneneinrichtung, dem luxuriösen Design, all den Kunstwerken sowie den hochwertigen Materialien auf dem Schiff. Das Pooldeck besteht aus dem feinsten Teakholz, zwei erhöht liegenden Whirlpools, gemütlichen Liegen und große mit dicken weiß-blauen Polstern ausgestattete Liegebetten. Entspannung und Erholung stehen hier absolut im Vordergrund. Gegen Mittag und Nachmittag gibt es im Waves Grill viele Snacks wie zum Beispiel Burger, Sandwiches und Eisspezialitäten. 684 Passagiere und 400 Mitarbeiter sind ein klasse Verhältnis. Nach einigen Tagen wird man auch namentlich angesprochen und die Kellner wissen bereits genau, welche Getränke wir bevorzugen:-). 

Die Sirena verfügt über ein Fitnessstudio und einem Spa-Bereich. Die dazugehörige Terrasse auf Deck 9 vorne am Bug hat einen großen Whirlpool und ist für Passagiere ab Concierge-Level frei zugänglich. Die Atmosphäre und Unterhaltung an Bord ist amerikanisch geprägt, somit darf auch ein Casino nicht fehlen. Laut Oceania Cruises gilt die Küche als die Beste auf See. Und um es kurz zu machen, es war das Beste! Wir wurden kulinarisch von den Kochkünsten der Crew unglaublich verwöhnt. Selbst im Buffet-Restaurant „Terrace Café“ mit seinem großen Außenbereich wird man quasi bedient. Alle Gerichte werden à la minute an den Stationen frisch zubereitet. Hygienisch natürlich perfekt. Neben dem Hauptrestaurant „Main Dining Room„ mit einer gemütlichen Baristas Bar im Eingangsbereich, gibt es noch die beiden Spezialitäten-Restaurants „Red Ginger“ und „Tuscan Steak“. Auch diese Spezialitätenrestaurants sind im Reisepreis inkludiert, hier ist eine Reservierung erforderlich. 

Bereits zum zweiten Mal war der weltgrößte Kreuzfahrthafen im absoluten Hot Spot Miami Ausgangspunkt unserer Kreuzfahrt. Neben den atemberaubenden Stränden und dem klaren Wasser gibt es viel zu sehen: Miami besteht aus den unterschiedlichsten Stadtteilen, die mal modern, mal bunt oder auch schrill sind. Art Déco am South Beach Strand direkt am Ocean Drive oder Little Havanna sind nur zwei Sehenswürdigkeiten, die zum Pflichtprogramm gehören sollten. 

Key West, die südlichste Stadt Floridas auf der Hauptinsel der Floridas Keys, war unsere erstes Ziel. Sie ist eine sehr touristische Stadt, die mit subtropischer Heiterkeit, einer ruhigen Lebensart sowie mit karibischem Flair bezaubert. Unbedingt sehenswert ist die Duval Street in der Altstadt, eine bunte Mischung aus kleinen Geschäften, Bars und Restaurants. 

Unser zweiter Hafen, die Insel Roatán, liegt nördlich von Honduras im karibischen Meer. Sie gilt als einer der schönsten Inseln der Karibik auf der insbesondere das Schnorcheln und Tauchen im zweitgrößten Korallenriff der Erde, dem Belize Barrier Reef, einzigartig ist. Taxen sind das wichtigste Verkehrsmittel für alle, die Roatan auf eigene Faust erkunden möchten. 

Die idyllische Privatinsel Harvest Cay in Belize war unser nächster Halt und bietet einen weitläufigen Sandstrand mit Kokospalmen, einen riesigen Süßwasser-Pool, Restaurant und Bars, Zip-Lines, Shops und sogar einen kleinen Zoo. Im Resort der Reederei Norwegian Cruise Line kann man einen ultimativen Strandurlaubstag genießen. 

Costa Maya heißt der jüngste Hafen auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán. Hier kann man das Erbe der Maya-Geschichte, die Natur und wunderschöne Landschaften aus der Nähe erleben. Zahlreiche luxuriöse Geschäfte in der Nähe des Hafens bieten die Möglichkeit zum zollfreien Einkauf. Dort befindet sich auch ein Strandbad mit Wasserfall, einem spektakulären Pool und einer tollen Bar. Die erst vor einigen Jahren wiederentdeckte vom mexikanischen Dschungel umgebenen Maya Ruine Chacchoben ist hier eines der Ausflugshöhepunkte. Die Lagune von Bacalar, auch Lagune der sieben Farben genannt, oder auch die kilometerlangen Karibikstrände in der Region sind wahre Orte der Entspannung. 

Fazit: Unsere erste Kreuzfahrt mit Oceania wird sicherlich nicht die letzte sein. Wer kleine Schiffe mag, elegantes und zugleich zwangloses Ambiente sowie außergewöhnlichen Service sucht, hat mit Oceania Cruises genau die richtige Reederei gefunden. Mit dem einzigartigen OLife Choice-Angebot bietet Oceania Cruises noch mehr Service und Flexibilität. Man profitiert von einem gratis Internetzugang und wählt zusätzlich eine weitere Annehmlichkeit wie kostenfreie Landausflüge, kostenfreies Getränkepaket oder ein Bordguthaben.

 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Instagram